Suchtberatung im Justizvollzug

Die Beratungsstelle für Drogenprobleme e. V. ist in den Justizvollzugsanstalten Wuppertal-Vohwinkel, Wuppertal-Ronsdorf und Remscheid tätig. Die Schwerpunkte dieser Arbeit sind die Prävention, die Beratung, die psychosoziale Betreuung substituierter Gefangener (PSB), die Vermittlung in eine stationäre oder ambulante Therapie sowie die Gruppenarbeit.

Ein Vorteil der Beratung als externe/r Mitarbeiter/in den Justizvollzugsanstalten lässt sich mit der Verschwiegenheit begründen. Die Inhaftierten haben die Möglichkeit offen über ihre bisherigen und / oder aktuellen Erfahrungen mit Drogen zu sprechen. Zudem ist nach Haftentlassung eine weitere Betreuung durch uns möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter den jeweiligen Justizvollzugsanstalten.